Die Börsenbriefe unserer Verlagsgruppe

In unserer Verlagsgruppe und bei unseren Partnern erscheinen verschiedene Publikationen zum Thema Börse und Kapitalmarkt. Detaillierte Informationen und Bezugsmöglichkeiten finden Sie auf den jeweiligen Internet-Seiten
Frankfurter Börsenbriefe

Kein anderer reiner Börsenbrief Deutschlands ist so lange am Markt wie der Frankfurter Börsenbrief. Anfang der 50er Jahre kam in Frankfurt der Aktienhandel wieder auf Touren. Dem wachsenden Bedarf nach fundierten Börseninformationen stellte sich der Verleger Curt L. Schmitt - das war die Geburtsstunde der Frankfurter Börsenbriefe, die ihre Leser seitdem erfolgreich durch die Höhen und Tiefen des Aktienhandels begleiten. Eine wöchentliche Ausgabe und ein fünfmal wöchentlich erscheindender Tagesdienst stehen für sichere Rundum-Betreuung.

Bernecker Börsenbriefe

Die Börsenbriefe von Bernecker zählen zu den erfolgreichsten und anerkanntesten Börsenpublikationen in Deutschland. Privatanleger und institutionelle Kunden vertrauen jede Woche auf die Seriosität des Hauses und schätzen die gründliche Recherche des erfahrenen Analysten-Teams. Die Stärke der Bernecker-Börsenbriefe liegt in der klaren Aussage und unmissverständlichen Meinungsdarstellung. Gerade in der heutigen Internet-Informationsflut ist es immer wichtiger, dass die Quelle einer veröffentlichten Analyse und Meinung Glaubwürdigkeit und Qualität verspricht. Dafür steht der Name Bernecker seit 60 Jahren im Markt.

Bernecker Verlag (Schweiz) AG

Die Bernecker Verlag (Schweiz) AG mit Sitz im Raum Zürich ist mit seinen Publikationen "Zürcher Trend" und "Zürcher Finanzbrief" darauf spezialisiert, unabhängige Research-Leistungen in schriftlicher Form allen Teilnehmern der Finanzmärkte zugänglich zu machen. Aus Zürich fühlt sich manches anders an. Warum? Es gibt nur wenige Länder, wo die objektive Meinung über Politik und Wirtschaft auch so objektiv eingeschätzt werden kann, wie eben in der Schweiz. Man kann manches denken, aber vieles in anderen Ländern nicht sagen. Aus Zürich heraus kann fair bewertet und ein sauberes Urteil gefällt werden.

zum Seitenanfang